Arnold Schwarzenegger übernimmt Patronanz für die Special Olympics World Winter Games 2017

Einen überraschenden, aber umso herzlicheren Besuch bekam am vergangenen Freitag Special-Olympics-Präsident Hermann Kröll in seiner Heimat Schladming: Zu Mittag läutete das Handy bei ihm – am anderen Ende war Arnold Schwarzenegger. Der Ex-Gouverneur von Kalifornien war gerade aus Kuwait kommend in München gelandet, um sich mit seinem Freund und Schauspielkollegen Ralf Möller zu treffen. Schwarzenegger entschied sich dann spontan, gemeinsam mit Möller und dessen Freundin nach Schladming zu fahren und seinem langjährigen Freund Kröll einen stillen und heimlichen Besuch abzustatten. Dieser war natürlich sehr erfreut über seinen Überraschungsgast: „Er wollte sich primär über meinen Gesundheitszustand erkundigen, aber klarerweise besprachen wir auch einige wichtige Punkte für die Weltwinterspiele im nächsten Jahr.“

Bei Apfelstrudel und Kaffee gab die „Steirische Eiche“ schließlich die fixe Zusage, die Patronanz für die Special Olympics World Winter Games 2017 in Graz, Schladming und Ramsau zu übernehmen! Selbstverständlich trachtet Schwarzenegger auch danach, während der Winterspiele selbst vor Ort zu sein und dem großen Sportereignis im nächsten Jahr beizuwohnen. „Die Spiele sind ihm ein wichtiges Anliegen. Er will uns unterstützen, damit wir die besten Spiele aller Zeiten organisieren. Ich bin überzeugt davon, dass uns das gelingen wird“, erklärt Kröll.

Mit Schwarzeneggers Anwesenheit und Unterstützung soll auch ein sehr wichtiger Termin Ende Juni/Anfang Juli abgehalten werden. Im Europäischen Parlament in Brüssel werden Kröll und Vertreter von Special Olympics Österreich die Möglichkeit erhalten, um die Weltwinterspiele 2017 zu präsentieren und in weiterer Folge Förderungen für das internationale Großereignis zu bekommen. „Wir hoffen natürlich, dass Arnold bei diesem Auftritt dabei ist und somit unserem Ansuchen noch mehr Kraft verleihen kann“, so Kröll.

 

 

Zurück

Austria 2017 Dots Full Width Background